Unsere Nachbarschaften

Beteiligung in meiner Nähe

Im Bezirk Mitte ist ganz schön viel los, wenn es um Bürgerbeteiligung geht. Für verschiedene Themen und Stadtteile gibt es unterschiedliche Einrichtungen. Kein Wunder, dass es dabei gelegentlich zu Verwirrung kommt bei der Frage: An wen wende ich mich denn mit meinem Anliegen?

Manchmal gibt es darauf eine klare Antwort – manchmal kommen aber auch verschiedene Anlaufstellen in Frage. Im Zweifel können sie sich immer an die nächstgelegene Einrichtung wenden – das ist häufig eine Stadtteilkoordination oder auch ein Quartiersmanagement – oder direkt an uns. Wir helfen gerne weiter!

Die folgende Auflistung gibt bereits einen guten Überblick über die Einrichtungen der Bürgerbeteiligung im Bezirk Mitte. Mit verschiedenen kartografischen Darstellungen hoffen wir außerdem, ihnen einen guten ersten Eindruck über die Vielfältigkeit der Beteiligungs-landschaft verschaffen zu können.

Auflistung amtlicher Beteiligungsakteure in Berlin-Mitte

Karte der amtlichen Beteiligungslandschaft Berlin-Mitte

Karte der Quartiersbeteiligungen

Mit der Karte der Quartiersbeteiligungen können sie sich einen Überblick über die zivilgesellschaftlichen Akteure in Berlin-Mitte, sowie ihren (ungefähren) Tatigkeitsradius machen.

Karte des Landesvermögens Berlin-Mitte

In ihrer Nachbarschaft wird gebaut und Sie wissen nicht, wer dafür zuständig ist? Die Karte des Landesvermögens von Berlin-Mitte kann dabei helfen, herauszufinden, wer Besitzer der betroffenen Grundstücke ist.

Sie wollen wissen, welche Veranstaltungen in Ihrer Nähe stattfinden? Schauen Sie einfach in unseren Veranstaltungskalender.

Initiativen und Gruppen

Hier möchten wir verschieden Gruppen und Initiativen die Möglichkeit geben, sich selbst und ihre Arbeit vorzustellen.

Wilde 17

Die Wilde 17 ist ein Gemeinschaftsgarten, in dem gemeinsam gepflanzt, gewerkelt, und gekocht wird. In der Wilden 17 finden auch Musikveranstaltungen, Lesungen oder Theaterstücke statt. Kurz – sie ist ein Platz an dem sich die Nachbarschaft treffen kann und an dem Gemeinschaft groß geschrieben wird.

Wem gehört Moabit?

Die Initiative „Wem gehört Moabit?“ beobachtete seit einiger Zeit Veränderungen in der Hausbesitzer-Struktur in Moabit. Internationale Investoren haben ganze Wohnkomplexe z.B. an der Lehrter Straße aufgekauft.

Salam Kultur- und Sportclub e.V.

Salam e.V. arbeitet gemeinnützig und wurde von Syrer*innen und Deutschen* gemeinsam gegründet. Der Verein möchte es Geflüchteten und Neuberlinern erleichtern, den Einstieg in das Leben in Berlin zu finden.

Bürgerverein Luisenstadt

Am 6. März 1991 gründeten Mitglieder der Bürgerinitiative Luisenstadt (Ost) und engagierte Bürger aus SO 36, dazu Vertreter der Büchereien und der Kirchengemeinden, den Bürgerverein Luisenstadt e.V..

X