Am Nettelbeckplatz soll was passieren!

Projektzeitraum: 24.03.2022 – 29.04.2022

Maßnahmensammlung zur Belebung des Nettelbeckplatzes.

Bild: Burkhard Piller

Der Nettelbeckplatz – von Anwohner*innen liebevoll “Netti” genannt – im Quartier Panstraße ist ein wichtiger Aufenthaltsort und zugleich ein zentraler Verkehrsknotenpunkt. Eine bunte Mischung aus Dönerläden, Spätkauf-Geschäften, Büros für Kreative, Kitas sowie viele weitere Einrichtungen prägen das Bild. Der Platz in seinen heutigen Ausmaßen entstand in den 1980er Jahren, als die Kreuzung von Reinickendorfer Straße und Pankstraße nach Norden verlegt und die Gerichtstraße durch eine verkehrsberuhigte Zone in zwei Teile getrennt wurde. Trotz der exponierten Lage meiden viele Anrainer*innen den Platz, weil er als wenig einladender und unsicherer Ort empfunden wird.

Das Projekt „Belebter Nettelbeckplatz“ lädt Anwohner*innen, Gewerbetreibende und Initiativen ein, sich aktiv an der Gestaltung ihrer direkten Umgebung zu beteiligen. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität auf dem Nettelbeckplatz zu steigern, ein nachbarschaftliches „Wir-Gefühl“ zu schaffen und Interessierte nachhaltig zu vernetzen. Vor allem soll der Netti lebendiger werden!

Um die Bedürfnisse und Ideen der Nachbarschaft zu ermitteln, gab es zunächst eine ausführliche Bedarfsanalyse, u.a. in Form von Befragungen. Die erste Phase dieser Befragung fand “live” direkt am Nettelbeckplatz von August 2021 bis Februar 2022 statt. Sie wandte sich vor allem an Akteure, die im Umfeld des Platzes einen Laden, Gastronomie, eine Initiative, eine öffentliche Einrichtung oder ähnliches betreiben. Dabei wurde ein Datenbank mit ca. 70 Anrainer*innen aufgestellt, die kontinuierlich weiter gepflegt wird. 25 Akteure schilderten in Befragungen, was sie am Nettelbeckplatz stört und wie sie sich eine Verbesserung vorstellen können.

Die Befragung ergab, dass unter diesen Akteuren ein starker Wunsch vor allem nach kulturellen Veranstaltungen auf dem Nettelbeckplatz besteht, ohne dass zumeist die Form dieser Veranstaltungen näher benannt werden konnte. Hintergrund ist, dass eine Belebung des Platzes auch eine Verbesserung der ökonomischen Situation der Befragten mit sich führen kann. Viele der Befragten können sich auch vorstellen, sich an der Umsetzung dieser Veranstaltungen zu beteiligen. Auch die Durchführung eines Flohmarktes oder einer Tauschbörse auf dem Nettelbeckplatz wird ebenso wie die Aufwertung des Ambientes durch Putz- und Renovierungsaktionen gewünscht. Es soll einfach mehr Spaß machen, sich hier aufzuhalten.

Es gab viel Kritik am Zustand des Platzes. Die meisten Befragten stören sich an der Vermüllung, verbunden mit Vandalismus und häufigen Polizeieinsätzen. Was bis heute auf dem Platz stattfindet, wird als qualitativ wenig hochwertig bewertet, als Beispiel wurden Anit-Corona-Demonstrationen genannt.

Die Bedarfsanalyse wird permanent weitergeführt. Geplant sind Veranstaltungen auf dem Nettelbeckplatz, bei denen mindestens ein/e lokale/r Akteur*in und ggf. Personen aus dem Quartiersrat eingebunden werden. Die Veranstaltungen sind für alle offen und werden von einem musikalischen und/oder kulturellen Programm begleitet.

„Belebter Nettelbeckplatz“ ist ein Projekt des Quartiersmanagement Pankstraße, finanziert über das Städtebauförderprogramm Sozialer Zusammenhalt und realisiert durch die Kommunikationsagentur georg + georg.

Jetzt beteiligen!

X